Imperfect Flower

Just for the two of us


    "Werde meine Freundin!"

    Teilen
    avatar
    Maririn

    Anzahl der Beiträge : 19674
    Anmeldedatum : 16.07.13

    "Werde meine Freundin!"

    Beitrag von Maririn am Sa 21 Apr 2018, 15:20

    Heute würde ich Yomo schlagen!
    Der sollte sich nur gefasst machen!!!
    Niemand kam gegen mich an und der 4. Bezirk war MEIN Revier!
    Da hatte niemand was verloren, der nicht zu meinen Leuten gehörte.
    Aber dieser Yomo hatte es sich gewagt, das letzte Mal einfach hier aufzutauchen und sich mit mir anzulegen.
    „…“, gewonnen hatte ich beim ersten Mal nicht unbedingt.
    Meine Lieblingssonnenbrille war dabei leider auch zu Bruch gegangen.
    „Dieser elender…!“
    Ich war verdammt sauer.
    Und HEUTE würde ich ihm zeigen wie wenig er eine Chance gegen mich hatte.
    Wenigstens hatte ich ihm das letzte Mal auch ordentlich Schaden zugefügt.
    Er mir aber leider auch.
    Auf so einen starken Gegner war ich bisher noch nicht getreten.
    Am Treffpunkt versammelte ich mich mit meinen Leuten.
    „Bist du sicher, dass du ihn heute vertreiben willst? Der ist doch eigentlich ganz nett. Wenn auch mürrisch.“, sprach Itori, eine Freundin, zu mir.
    „Nein. Ich mach den Penner heute klar, dass das hier MEIN Revier ist. Und wenn er sich weigert zu gehen, bring ich ihn halt um.“
    Sie seufzte und zuckte mit den Achseln.
    Braves Mädchen.
    Als Boss hatte ICH hier das Sagen!

    Yomo verspätete sich und ich langweilte mich sogar schon.
    „Da bin ich…“, sagte er desinteressiert.
    „Hast du noch nie was von Pünktlichkeit gehört?!“, fuhr ich ihn an.
    Ging ihm aber am Arsch vorbei.
    Genervt sah ich zu ihm.
    „Hau endlich ab! Du hast hier nichts verloren! Das hier ist MEIN Revier.“
    „Dafür, dass das dein Revier ist, kannst du es gegen mich aber schlecht verteidigen.“
    Ich fletschte die Zähne und biss sie so fest zusammen, dass sie knirschten.
    Sofort ging ich auf ihn los.
    Damit war der Kampf um den 4. Bezirk unter uns Ghoulen eröffnet.
    .
    .
    .
    Mit Schrammen und ein paar Wunden kam ich auch diesmal wieder aus diesem Kampf raus.
    Besiegt hatte ich Yomo noch immer nicht.
    Verflucht!
    Aber mehr Schaden als das letzte Mal trug er ebenfalls davon.
    Mit den Händen in den Hosentaschen und etwas gebückter Haltung ging dich mit meinen Leuten die Straße entlang.
    Es war inzwischen Mittagszeit für die Menschen hier.
    Und an einem Tisch entdeckte ich eine Gruppe Mädchen.
    Eine davon ausländischer Herkunft.
    Etwas Merkwürdiges regte sich in mir.
    Plötzlich wurde ich total nervös und war richtig aufgeregt.
    Itori folgte meinem Blick.
    „Uta? Alles okay?“
    „…“, ich konnte ihr nicht antworten.
    Amüsiert aber zurückhaltend unterhielt sich das Mädchen mit den beiden Anderen.
    „Wartet kurz.“, bat ich meine Leute und sie blieben an der Straßenecke stehen.
    Sammelten sich und quatschten etwas miteinander.
    Itori sah mir verwirrt nach: „Eh…? Uta?!“
    Doch ich reagierte nicht auf sie sondern ging einfach wie ferngesteuert zu dem Tisch mit den Mädchen.
    Die rothaarige, hübsche Ausländerin bemerkte mich relativ schnell, aber da war ich auch schon bei ihnen.
    „Entschuldigung, können wir dir helfen?“, fragte mich einer der beiden Anderen.
    Darauf reagierte ich aber ebenfalls nicht.
    Begeistert betrachtete ich das röthaarige Mädchen.
    „Wie alt bist du?“, fragte ich wie aus der Pistole geschossen.
    Erschrocken lief sie rot an.
    „F-fünfzehn!“, antwortete sie zögerlich mit leichtem Akzent.
    Weiterhin gleichgültig sah ich sie an.
    War ihr offenbar peinlich.
    „Werde meine Freundin!“, befahl ich ohne nachzudenken.
    Ihr Duft, ihre Stimme, ihre Gestalt.
    Alles war perfekt.
    Ich wollte sie!
    „Eh…eeeeeeeeehhhh?!“, ihre Augen wurden immer größer und die der beiden anderen Mädchen auch.
    Alle 3 liefen sie rot an.
    Ich behielt als Einziger die Fassung und wiederholte meinen Befehl: „Werde meine Freundin!“
    Vielleicht hatte sie mich ja auch nicht richtig verstanden.
    Die Mädchen stupsten sie kichernd an.
    Total verwirrt und nach Luft schnappend sah sie wieder zu mir.
    „O…okay…“
    Haaaa~
    Heute war DOCH ein guter Tag!

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 15 Dez 2018, 17:15