Imperfect Flower

Just for the two of us


    Auf den ersten Blick (SousukexHimari)

    Teilen
    avatar
    Maririn

    Anzahl der Beiträge : 19674
    Anmeldedatum : 16.07.13

    Auf den ersten Blick (SousukexHimari)

    Beitrag von Maririn am Mi 25 Apr 2018, 12:12

    "Hey, Sousuke! Komm später zum Training.", rief Rin, mein bester Freund, mir zu.
    Ich nickte nur und machte mich auf den Weg ins Einkaufszentrum. Von der Akademie aus musste ich mit der Bahn ein paar Stationen fahren.
    "...", ich sah aus dem Fenster und hörte dabei Musik.
    Im Moment war ich sehr mit Rin beschäftig. Es nervte mich ein wenig, dass ich für ihn offenbar nicht zum engeren Kreis der Freunde gehörte. Egal wie sehr ich mich anstrengte. Dieser Nanase war mir immer voraus.
    "...", warum ärgerte ich mich eigentlich so darüber?
    Rin war doch glücklich damit. Möglicherweise war ich einfach zu selbstsüchtig.
    Seit einer Weile hatte Rin auch eine Freundin. Tachibana Shoko hieß sie. Klein, zierlich, unglaublich schüchtern und ängstlich.
    Ich durfte offenbar nicht mal in ihre Nähe kommen, da war sie schon drauf und dran die Flucht zu ergreifen.
    Im Fenster konnte ich mich etwas spiegeln und sah mir kurz in die Augen: "..."
    War ich so schrecklich, dass man vor mir die Flucht ergriff?
    Leise seufzte ich. An der nächsten Station musste ich raus.
    Das Einkaufszentrum war am Ende der Stadt. Eine Einkaufsstraße führte dort hin.
    Hier war verdammt viel los. Dafür, dass ein Wochentag war. Aber klar...auch andere Schüler hatten jetzt Freizeit.
    "...", ich brauchte ein paar Hefte für die Schule und eine neue Schwimmhose für den Schwimmclub.
    Wo ich gerade so drüber nachdachte konnte ich Rin ja einfach ein Heft mitbringen. Neulich hatte er davon gesprochen, dass er eins brauchte.
    Oder brachte Tachibana ihm vielleicht welche mit? Er wollte ihr nicht zuvorkommen. Immerhin war sie seine Freundin.
    "...", Rin war wirklich zu beneiden. Auch wenn ich ehrlich gesagt gar nicht darauf abzielte eine Freundin haben zu wollen, wollte ich ab diesem Moment auch irgendwie eine haben.
    "Man...du wirst echt schnell eifersüchtig...", murmelte ich zu mir selbst und hielt im Schreibwarenladen nach Schulheften ausschau.
    Hier waren überall Highschoolschülerinnen und -schüler.
    Die Mädchen waren zum teil auch wirklich niedlich.
    Leicht schüttelte ich den Kopf: Nein, Schulhefte!

    Auch hier waren vereinzelnd Highschoolschüler, die nach neuen Heften suchten.
    Desinteressiert mischte ich mich unter sie und suchte nach geeigneten Heften.
    Sollte vielleicht lieber mehr als eins kaufen. Dann musste ich so bald nicht nochmal los.
    "Guck mal! Ist das nicht süß?!", fragte ein Mädchen ein Anderes.
    "Woa! Super süß. Yoshikawa-san! Sieh mal!"
    "Hm? Oh, ja."
    "...", na die klang aber nicht sonderlich begeistert.
    Er wagte doch einen Blick.
    Besagte Yoshikawa war etwa so groß, wie die beiden anderen Mädchen. Schwarzes, schulterlanges, wuscheliges Haar und eine große Brille.
    Eher weniger ein Mädchentyp, der mit solchen beliebten Mädchen WIRKLICH zu tun haben wollte.
    "Was? Sowas magst du nicht?"
    "Doch. Ist doch süß, aber...eben nichts für mich.", sagte sie ehrlich und senkte ihren Blick.
    "Ja, das stimmt. Aber für Mimi-chan ist das doch super!"
    Besagte Mimi stimmte zu.
    Die kleine Schwarzhaarige wandte sich ab und kam in meine Richtung.
    Schenkte mir auch nicht groß Beachtung. Also wandte ich mich auch wieder meiner Angelegenheit zu.
    Ah! Da war das Heft, welches ich zur Zeit auch benutzte. War eigentlich ganz gut.
    Ich streckte meine Hand danach aus und berührte eine kleinere, weiche Hand.
    Erschrocken zog ich die Hand zurück. Was war das denn?!
    Verwirrt sah ich zu wem die Hand gehörte.
    Das Mädchen (Yoshikawa) sah mich erschrocken an und lief knallrot an.
    "Oh! Entschuldigung. Ich...nehm das hier!", sie schnappte sich eins daneben und lief davon.
    "...", ja...offenbar sah ich danach aus, als müsste man vor mir die Flucht ergreifen.
    Also nahm ich mir das Heft 3x, 2 für mich und 1 für Rin, und ging zur Kasse.

    Im Einkaufszentum besorgte ich mich ohne großes Suchen eine neue Badehose und fuhr mit der Bahn zurück zu Samezuka Akademie.
    Vor der Akademie fand ich Rin mit Tachibana-chan.
    Er grüßte mich und sie lächelte mich verlegen an.
    "...", ich nickte ihr nur zu und Rin ebenfalls. "Und? Wie wars im Einkaufszentrum?", fragte mich Rin, als ich vorbeiging.
    "Wie immer."
    .
    .
    .
    Das war nicht ganz richtig. Aber was sollte ich Rin schon von diesem Gesprächsfetzen und diesem Mädchen erzählen?

    Es war wieder so weit! Jetzt war der Tag angebrochen, andem sich das harte Training bezahlt machen sollte.
    Ein Wettkampf gegen andere Schulen stand an. Es ging um die Qualifizierung für die Landesmeisterschaften. Und ich zweifelte auch nicht daran, dass die Akademie das schaffen würde.
    Aber man musste immer Aufmerksam sein.
    Tachibana-chan's Schule nahm wohl ebenfalls teil, denn sie war nun kurz bei Rin um ihm Glück zu wünschen.
    "...", ein komisches Gefühl machte sich da in mir breit. Irgendwie Frust und Beklemmung.

    Als es losging sah ich mich im Station um. Bei der Staffel war ich vor Rin dran. Und ich konnte seinen Blick ausmachen, der zu Tachibana-chan ging.
    "...!", überrascht sah ich allerdings hinter Tachibana-chan ein anderes bekanntes Gesicht.
    Das Mädchen hatte ich doch schonmal gesehen. Es war zwar ein paar Wochen her aber...
    Warum fiel mir der Name nicht ein?
    "Sousuke? Alles in Ordnung?", fragte mich Rin besorgt.
    "...", aber ich reagierte im ersten Moment nicht.
    "Sousuke?", er fasste meine Schulter und ich sah zu ihm.
    "Eh...? Ja...ja alles in Ordnung."
    Was war das wieder für ein Gefühl? Ich fühlte mich so leicht, als ich sie sah...
    Das gab mir einen unglaublichen Energieschub für die Staffel. Leicht lächelte ich.
    So würde ich es schaffen! Ganz bestimmt!

    Beim Wettkampf gaben wir ALLES!
    Und es reichte für die Qualifizierung. Ein gutes Gefühl!
    Doch wieder wagte ich einen Blick in Richtung Tachibana-chan. Als ich sie gefunden hatte, sah ich auf den Platz hinter ihr.
    Das Mädchen lächelte so breit. Dabei hatte ihre Schule doch...verloren?
    Ein Blick auf die Anzeigetafel verriet mir das auch.
    Warum dann...lächelte sie?
    Wieder sah ich zu ihr und erkannte, dass sie sich mit Tachibana-chan unterhielt.
    "...", ach...sie kannten sich also? Dann...ging es bestimmt um ihr Team.
    Da war es wieder...dieses beklemmende Gefühl.
    Rin legte mir einen Arm um: "Gut gemacht! Wir haben es geschafft!"
    Er riss mich aus meinen Gedanken und damit auch aus meinem schlechten Gefühl. Ich grinste breit: "Ja!"
    "Ne! Shoko-chan und ich gehen gleich nach dem Turnier etwas essen. Möchtest du mitkommen?"
    "Wieso...sollte ich?", fragte ich ihn verwirrt.
    "Na, es wird nicht nur sie da sein. Momo und Ai kommen auch mit."
    "...", da konnte ich wohl schlecht 'Nein' sagen.
    "Unseren Sieg feiern!", fügte Momo hinzu.
    Also stimmte ich widerwillig zu.
    Sowas war mir eigentlich zu anstrengend.

    "Hoffentlich sind ein paar süße Mädchen dabei. Obwohl natürlich keine süßer ist als Gou-chan! Aber dann macht es doch gleich viel mehr Spaß, nicht wahr?", blubberte Momo.
    Rin warf ihm direkt wieder einen bösen Blick zu und er verstummte.
    Unterhaltsam...würde es auf jedenfall werden.
    Ai war auch schon ganz aufgeregt. Ich hingegen gar nicht.
    Als wir bei dem Familyrestaurant ankamen saßen bereits 3 Mädchen mit Tachibana-chan an einem Tisch.
    Rin, Ai und Momo setzten sich ganz locker an den Tisch.
    Doch als ich DAS Mädchen wieder erblickte erstarrte ich kurz.
    Sah sie überrascht an.
    Und da war dieses befreiende Gefühl wieder. So leicht und...es raubte mir den Atem.
    "Sousuke? Komm setz dich!", bat Rin mich und schien verwirrt.
    Ich fasste mich und setzte mich neben ihn, ihr gegenüber.
    Sie lächelte mich sanft an und reichte mir die Karte.
    "Hier. Wir haben schon Getränke gewählt."
    "...", ich nahm ihr die Karte aus der Hand und betrachtete sie noch kurz.
    Bis Rin mich anstubste: "Hora! Was ist denn los mit dir?", zischte er.
    Erschrocken schnappte ich nach Luft: "Weiß...auch nicht."
    Ich wusste es wirklich nicht.
    Wir bestellten ebenfalls Getränke und Momo blubberte weiterhin wie aufgezogen. Die Mädchen amüsierte er damit.
    Ai piesakte er und Rin versuchte ihn ruhig zu stellen.
    Tachibana-chan und ...mist! Wie hieß sie denn nochmal?...unterhielten sich miteinander.
    Offenbar kannten sie sich.
    "Geht ihr auf die gleiche Schule?", schnappte mir Rin meine Frage weg.
    Daher verstummte ich.
    Tachibana-chan nickte: "Ja. Aber ich kenn Himari-chan bereits seit der Grundschule."
    "Ja. Wir waren nur in der Mittelschule auf verschiedenen Schulen.", erklärte Himari-chan.
    "Yoshikawa-san, Tachibana-san!", rief Ai rein: "Wart ihr damals schon gut befreundet?!"
    Yoshikawa!
    Natürlich! So hieß sie!
    Das Mädchen aus dem Schreibwarenladen, welches im die Hefte überlassen hatte.
    "Hm...", die Mädchen sahen sich an.
    "Kann man so sagen. Nur der Kontakt ist zwischenzeitlich abgebrochen...leider.", erklärte Yoshikawa-san.
    Als ihr Blick zu mir fiel machte mein Herz einen Sprung.
    "...!", was sollte das denn?!
    Leicht lächelte sie mich wieder an.
    Ich sah weg. Ich konnte sie nicht lange ansehen. Da wurde mir...so komisch.
    Rin grinste mich allerdings frech von der Seite an und ich hob eine Augenbraue.
    Es provozierte mich, wenn er diesen Blick aufsetzte!
    Und wie!
    "Was?", fragte ich ihn daher 'gereizt'.
    "Keheheee~ hat es dich vielleicht erwischt?", fragte er frech.
    Kurz warf ich ihm einen Todesblick zu.
    Der Rothaarige kicherte: "Ist doch nicht schlimm. Freut mich!"
    Niemand außer mir verstand was er damit sagen wollte. Leicht rot lief ich an und senkte den Blick.
    Aus dem Augenwinkel konnte ich sehen wie Yoshikawa-san die Hände vor den Mund schlug. Fragend sah ich auf.
    Rot lief sie an.
    "...?", w-was schaute sie denn so?
    Hatte ich was im Gesicht? Sah ich komisch aus?!
    Warum...machte ich mir über sowas Gedanken????!!!
    Es machte mich wahnsinnig. Aber ich konnte es nicht benennen.
    Was war, wenn Rin recht hatte...?
    Fassunglos sackte ich zusammen, verschränkte die Arme auf dem Tisch und legte den Kopf drauf.
    Es...hatte mich total erwischt.......
    .
    .
    .

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 15 Dez 2018, 17:39