Imperfect Flower

Just for the two of us


    Kuk'ster (◦ˉ ˘ ˉ◦)

    Teilen
    avatar
    Maririn

    Anzahl der Beiträge : 19674
    Anmeldedatum : 16.07.13

    Kuk'ster (◦ˉ ˘ ˉ◦)

    Beitrag von Maririn am Mi 10 Okt 2018, 19:52

    Saeko fuhr zusammen mit Yuta zu ihrer zukünftigen Uni.
    Sie war weiter weg von zu Hause, was Yuta nicht gerade zufrieden stimmte.
    Denn Saeko würde auf dem Uni-Gelände wohnen und lernen.
    Nach Hause kommen war vermutlich nur in den Ferien möglich.
    "Warum hat dich keine Uni in der Nähe angenommen?", jammerte Yuta.
    "Fängst du schon wieder damit an?!", meckerte Saeko.
    "Jaaahaaa!!!", jammerte er weiter und legte seinen Kopf verzweifelt aufs Lenkrad.
    Sie standen gerade an einer Ampel.
    "Ach maaan! Hör auf damit. Sonst vermiss ich dich noch!"
    Fassungslos sah Yuta seine kleine Schwester an: "Würdest du das nicht schon?!"
    "...", sie knurrte und sah ihn genervt an.

    Mit wenig Drama ließ er sie dann letztlich doch gehen.
    Jetzt wurde erstmal alles geregelt, was geregelt werden musste.
    Aufnahme, Dokumente zum Ausfüllen, Wohnheim-Zuordnung... sowas eben.

    Erstmal Ankommen hieß es jetzt. Mit Sack und Pack machte Saeko sich also auf den Weg zu ihrem Wohnheim.
    Vor der Tür erwartete sie bereits jemand.
    Ein großer Kerl, der etwas dümmlich aussah.
    Lange blondgefärbte Haare, die eher ins Orange abrutschten, wie bei ihrer Zwillingsschwester.
    Er schien ihr eher wie ein Kerl der Sorte, die von ihr immer die Fresse poliert bekamen.
    "Aaah! Hiiragi-chan?! Richtig?", fragte er erfreut sie zu sehen.
    Sie wurde also wirklich erwartet.
    "Na herrlich...", murmelte sie leise.
    Nickte ihm aber zu.
    "Shirazu Ginshi!", stellte er sich vor: "Nenn mich Ginshi!", bat er.
    Sie hob eine Augenbraue.
    Der war ja wirklich nett.
    Oder... täuschte das?
    "Ah! Sorry! Darf ich dir was abnehmen? Sieht schwer aus!", überfordert kam er auf sie zu.
    Die Rothaarige grinste frech: "Ich bin kein schwaches Prinzesschen. Lass ma!"
    Rot lief er an: "N-nee! So meint' ich das nicht!"
    Verkackt...?
    "Zeigst du mir mein Zimmer?", fragte sie dann doch freundlich.
    Erleichtert lächelte er: "Klar! K-komm mit!"
    Sie folgte ihm ins Haus.
    Es war... echt geräumig und richtig schick!
    Während sie durch die Wohnung gingen, erklärte Ginshi ihr, wo sie sich befanden, und wo was war.
    Im Wohnzimmer lag ein kleines, speckiges Mädchen vor dem großen Fernseher und zockte ein Spiel auf der Konsole.
    Bemerkte sie daher nicht.
    In der offenen Küche neben dem Wohnzimmer stand ein hübscher Kerl mit weißen, schwarz-nachwachsenen Haaren mit Schürze am Herd.
    Und im oberen Geschoss gingen sie an einem offenen Zimmer vorbei.
    Darin stand ein Kerl mit Kopfhörern in den Ohren vor einer Leinwand.
    "So! Und das ist dein Zimmer. Meins ist dort hinten!", er zeigte den Flur runter.
    "Okay. Danke.", sie lächelte freundlich.
    Total nervös lächelte auch er und ließ sie dann allein.

    Saeko schloss die Tür von Innen.
    Etwas dunkler war der Raum, aber das lag an zugezogenen Vorhängen.
    Erstmal aufgezogen war es wundervoll hell hier.
    "Haaaaaa~", erschöpft ließ sie sich aufs Bett fallen.
    Sie betrachtet die Decke und atmete tief durch.
    Bisher schien die Lage super. Und die Leute auch.
    Hoffentlich blieb das auch so.
    Saeko machte sich daran ihren Koffer auszupacken.
    Als sie schon fast fertig war, klopfte es.
    Leise.
    Ginshi lugte rein: "Yo. Sassan hat Abendessen gemacht. Kommst du?"
    Saeko brach sofort ab, denn sie hatte schrecklichen Hunger.
    "Wer ist Sassan?", fragte sie ihn und kam in den Flur.
    "Sasaki Haise, heißt er eigentlich. Der Weißhaarige aus der Küche.", erklärte er.
    "Ah! Der schnuckelige Kerl da~", schnurrte sie.
    Ginshi lief rot an: "Schnuckelig?!"
    Die war aber ehrlich!
    Und... so direkt.
    Am Tisch angekommen saßen bereits 4 Leute dort.
    Das kleine Mädchen. Der Künstler. Der Schnuckelige, der noch den Tisch deckte. Und noch jemand.
    "Hier!", Ginshi zeigte neben sich. Sie sollte neben ihm sitzen.
    Die Blicke der Anderen folgten ihr.
    Sasaki legte die Schürze ab und grinste.
    Mit sanfter Stimme sprach er zu ihr.
    Das zerstörte etwas ihr Bild von ihm.
    "Willkommen! Du musst Hiiragi Saeko sein. Ich bin Sasaki Haise. Nenn mich ruhig Haise. Freut mich dich kennen zu lernen."
    "Freut mich ebenfalls.", erwiederte sie.
    Dann stellten auch die Anderen sich vor, als sie dann am Tisch saß.
    "Urie Kuki."
    "Saiko!", rief die Kleine.
    Lustig, das würde noch für Verwirrung sorgen.
    "Mutsuki Toru."
    "Mich kennste ja schon!", rief Ginshi.
    Saeko grinste: "Freut mich sehr. Auf gutes Zusammenwohnen."
    "So! Dann können wir ja jetzt essen!", verkündete Haise.
    "Itadskimasu!", sagten alle zusammen.
    Sofort ging es los.
    Saeko probierte das Karaage und den Reis. Die Miso-Suppe und dann
    den Salat.
    Alles so lecker!
    Haise machte seinen Job also gut.
    "Wie läuft das hier so? Hat jeder seinen Bereich? Oder wird sich abgewechselt?", fragte Saeko.
    "Wia wekscheln unsch imma ab. Aber Mama ko-ht am beschten!", sagte Saiko mit vollem Mund.
    "Man, mach den Mund leer!", motzte Urie und führte zivilisiert die Stäbchen zum Mund.
    Saeko lachte: "Okay! Ich werde euch nicht enttäuschen."
    Als Saiko den Mund geleert hatte lehte sie sich leicht auf den Tisch.
    Setzte sich auf ihren Fuß.
    "Saeko! Saeko! Haha! Lustig, dein Name klingt wie meiner! Sag, spielst du gern Videospiele? Wo kommst du her? Hast du Geschwister? Wie alt bist du?....-", und noch viele weitere Fragen.
    Doch Toru stopfte ihr irendwann ein ganzes Karaage in den Mund.
    Dann musste sie erstmal kauen.
    Toru lächelte entschuldigend.
    Saeko schüttelte überfordert den Kopf: "Soooo viele Fragen. Lass mich das nach dem Essen beantworten ja?"
    Begeistert nickte Saiko.


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 15 Dez 2018, 17:13